Bestimmung des Prozessfensters von SLS-Pulvern mittels DSC

Beim SLS-Verfahren wird das Bauteil schichtweise in einem Pulverbett mit einem Laserstrahl aufgebaut, indem der Strahl über die Oberfläche der Bauteilgeometrie geführt wird, um das Pulver lokal aufzuschmelzen. Um ein Polymerpulver auf seine Eignung für SLS zu charakterisieren und das Prozessfenster zu bestimmen, wird die Dynamische Differenzkalorimetrie (DSC) eingesetzt. Erfahren Sie, wie Sie die Messungen durchführen und welche Schlüsse Sie daraus ziehen können.

Read more

Materialwissenschaft in der additiven Fertigung: Unsere neue Videoserie!

Additive Manufacturing (AM) oder 3D-Druck ist zu einer Konstanten in unseren Produktdesign- und Entwicklungszyklen geworden und hält Einzug in immer mehr neue Produkte. Bei NETZSCH Analysieren & Prüfen sehen wir immer mehr Kunden aus dem Bereich der additiven Fertigung, die unsere Instrumente zur Materialauswahl und Prozessoptimierung einsetzen. Aus diesem Grund haben wir diese Videoserie vorbereitet und freuen uns, endlich mit unserer Videoserie “Materialwissenschaft in der Additiven Fertigung” zu starten.

Read more

Konstante Produktqualität von expandiertem Polystyrol (EPS) mittels STA

Jeder kennt EPS, das Verpackungsmaterial, das in der Unterhaltungselektronik für Fernsehgeräte oder Computer sowie für Isolierungen von Gebäuden. eingesetzt wird. Ausgangsbasis für EPS-Teile ist Polystyrol-Granulat, das homogen mit einem Treibmittel – meist Pentan − angereichert wird. Je mehr Treibmittel ein Mikrogranulat enthält, desto leichter lässt es sich im Prozessschritt Vorschäumen expandieren. Um die erforderlichen Verarbeitungsparameter genau bestimmen zu können, ist die Kenntnis des Treibmittelgehalts wichtig. Lesen Sie wie Thermogravimetrie Ihnen dabei hilft!

Read more

Detection of Ultra-Small Residual Masses: Weigh The Little Bird!

Thermogravimetry (TGA) is frequently applied for the compositional analyses of such materials as, for example, fiber-reinforced polymer composites. The residual mass at the end of a TGA experiment reflects the filler or glass fiber content as well as the presence of impurities. By using a relatively large sample volume in a top-performing thermobalance along with the intelligent Proteus® software by NETZSCH, it is possible to detect ultra-small residual masses with concentrations down to the ppm (= 10-6) range! Such small concentrations can be illustrated by a little bird with a mass of a few grams sitting on the back of an elephant weighing a few tons.

Read more

TGA-FT-IR – Ihre Lösung zur Identifizierung einer Kunststoffmischung und ihrer Zusammensetzung

Polymermischungen bieten während ihrer Lebensdauer erhebliche Vorteile. Sie erschweren jedoch das Recycling am Ende ihres Lebenszyklus. Eines der grundlegendsten Probleme ist die Identifizierung des Materials als Blend sowie seine Zusammensetzung, um sicherzustellen, dass es richtig sortiert wird und wenn möglich wiederverwendet werden kann. Lesen Sie, wie TGA und FT-IR bei der Identifizierung helfen können!

Read more

Zukunftstrends beim Kolloquium „Gemeinsame Forschung in der Klebtechnik“

Zum 20. Mal findet aktuell in Würzburg das Kolloquium „Gemeinsame Forschung in der Klebtechnik“ statt. 230 Teilnehmer diskutieren gemeinsam ihre Forschungsergebnisse, Neuentwicklungen und Herausforderungen. Aus den vielen interessanten und informativen Vorträgen am ersten Tag werden vier zukunftsweisende Trends sichtbar.

Read more

Sub-ambient DMA Measurements down to -70°C without Using LN2

Many investigations in the field of polymers with lower stiffness require a measurement start below room temperature. As an alternative to existing solutions with Vortex tube and liquid nitrogen cooling, NETZSCH now offers the new compact AIC 80 intracooler for DMA measurements that works with chilled air. It reliably cools samples to -70°C without the use of liquid nitrogen.

Read more