Neues Brandprüfgerät TDP T3 für Dächer gemäß der europäischen Norm DIN CEN/TS 1187

Brandprüfung beugt Brandbekämpfung vor. Dieser Leitspruch gilt auch für die Dächer dieser Welt. NETZSCH TAURUS Instruments bietet jetzt – neben dem TDP T4 Dachbrandprüfstand – mit dem TDP T3 ein weiteres Prüfgerät für Dächer zur Bestimmung des Verhaltens gegen äußere Brandbelastung an.

Die erste Maßnahme zur Vermeidung der Entstehung bzw. der Ausbreitung eines Brandes ist die sachgerechte Auswahl der Materialen, Baustoffe und Bauteile. Für die Baustoffindustrie ist insbesondere das Brandverhalten von Baustoffen, u.a. bezüglich Entflammbarkeit und Flammenausbreitung, von Bedeutung. NETZSCH TAURUS Instruments bietet jetzt – neben dem TDP T4 Dachbrandprüfstand – mit dem TDP T3 ein weiteres Prüfgerät für Dächer zur Bestimmung des Verhaltens gegen äußere Brandbelastung an.

Brandprüfungen nach DIN CEN/TS 1187

Die europäische Norm DIN CEN/TS 1187 legt vier Prüfverfahren fest, um das Brandverhalten von Bedachungen gegen Brandeinwirkung von außen zu bestimmen. Diese vier Verfahren bewerten das Brandverhalten von Bedachungen unter den folgenden Beanspruchungen:

  • Verfahren 1: Beanspruchung durch Brandsätze
  • Verfahren 2: Beanspruchung durch Brandsätze und Wind
  • Verfahren 3: Beanspruchung durch Brandsätze, Wind und zusätzliche Strahlungswärme
  • Verfahren 4: Mit zwei Stufen durch Brandsätze, Wind und zusätzlicher Strahlungswärme

TDP T3: Prüfung nach Methode 3

Das bereits seit Herbst 2021 verfügbare Brandprüfgerät TDP T4 erlaubt den Test nach Prüfmethode 4. Mit dem neuen TDP T3 wird das Testen von mehrlagigen Dachaufbauten unter realen Umgebungsbedingungen nach dem Verfahren 3, also durch Beanspruchung durch Brandsätze, Wind und zusätzliche Strahlungswärme, möglich.

Das TDP T3 misst Probenkörper einschließlich vorhandener Wärmedämmschichten und Dampfsperren. Dabei werden Proben mit einer Mindestbreite von 1,2 m und Mindestlänge von 3 m getestet. Um den Test nach Prüfmethode 3 auszuführen, wird neben einem Brandsatz, bestehend aus einer Holzfaser-Dämmplattenkonstruktion, auch der Einsatz eines Windgerätes und eines Wärmestrahlers gefordert. Das TDP T3 verfügt über ein Windgerät, welches das Einstellen eines definierten Luftstromes parallel zur Probe zulässt. Der oberhalb angebrachte Wärmestrahler sorgt für eine symmetrische Wärmestromverteilung auf der Oberfläche des Probenkörpers. Damit sind realitätsnahe Bedingungen zur Untersuchung des Brandverhaltens eines Dachaufbaus gegeben. Die neue TDP-Geräteserie ermöglicht es dem Anwender darüber hinaus, die geprüfte Dachkonstruktion nach EN 13501-5, Tabelle 1 zu klassifizieren.

Foto: Mit dem neuen TDP T3 wird das Testen von mehrlagigen Dachaufbauten unter realen Umgebungsbedingungen nach dem Verfahren 3, also durch Beanspruchung durch Brandsätze, Wind und zusätzliche Strahlungswärme, möglich.

Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Website oder im neuen Produktkatalog für Brandprüfung.

Erfahren Sie mehr in unserer NETZSCH Online Academy (NOA)

Neben einem breiten Spektrum an Brandprüfgeräten ermöglichen sowohl der TDP T3 als auch der TDP T4 Dachprüfstand, Proben repräsentativ für einen kompletten Dachaufbau im praktischen Einsatz einfach und bequem zu prüfen. Wir haben für Sie ein Video vorbereitet, in dem wir die Brandprüfgeräte nochmals im Detail vorstellen. Schauen Sie sich das Schulungsvideo auf unserer e-learning-Plattform NOA kostenfrei an.

NETZSCH-Academy – New Fire Testing Devices for Roofs – TDP T3 & TDP T4

Profitieren Sie von weiteren Trainingsinhalten zu Brandprüfgeräten von NETZSCH TAURUS Instruments auf unserer Online-Lernplattform NOA: NETZSCH-Academy – All courses

Sie sind noch nicht registriert? Melden Sie sich kostenfrei an und erhalten Sie Zugriff auf über 150 Kurse in 10 Sprachen rund um Thermische Analyse, Rheologie und Brandprüfung. Lernen Sie flexibel und online von unseren NETZSCH Experten, wann und wo immer Sie möchten. https://academy.netzsch.com/

Subscribe
Notify of
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments