Der Wärmeausdehnungskoeffizient: Eine entscheidende Materialeigenschaft

NETZSCH Kunststoffe TMA CTE

Bei der Konstruktion von Bauteilen und Komponenten aus Faserverbundwerkstoffen muss der Wärmeausdehnungskoeffizient berücksichtigt werden, denn er bestimmt, wie stark sich ein Material bei Erwärmung oder Abkühlung in seinen Dimensionen verändert. Thermomechanische Analyse (TMA) ist die perfekte Methode für die Vorhersage der Produktleistung und des Verarbeitungsverhaltens. Lesen Sie unseren Beitrag in der Zeitschrift Kunststoffe!

Read more